brillantofanti
 Alpfanti gemmeus
(Brillantofanti)
pfeil

Schon längere Zeit wusste man von gläsernen Alpfantis (Glasfanti). So hielt man zunächst auch Brillantofanti für eine extreme Variante dieser Tierart. Mittlerweile weiß man jedoch, dass Brillantofanti aus reinem Kohlenstoff und zwar in Form der edlen Modifikation des Diamanten besteht. Die Erklärung für die Entstehung dieser Tierart liegt auf der Hand. Einige Alpfantis buddeln sich im kalten Winter so tief in den wärmenden Boden, dass sie durch den hohen Druck der darüber liegenden Erdschichten zu lupenreinen Diamanten umgeformt werden. Ihren besonderen Glanz und Schliff bekommen diese Tiere schließlich, wenn sie im Frühjahr wieder an die Oberfläche gelangen und anschließend den erdigen Schmutz auf ihrer Oberfläche durch lang anhaltendes Wetzen an den Felsen abstreifen.

©kame, 2008