Hochiss und Gschöllkopf, Gipfel im Rofan:  1/ 2/ 3/ 4/ 5/ 6/ 7/ 8    Wegbeschreibung Höhenprofil
rofan2_06a rofan2_06b

Lange könnte man es auf dem Gipfel aushalten, doch der Hochiss zählt als höchster und dabei vergleichsweise leicht zu besteigender Berg des Rofan an Schönwettertagen viele Besucher. So machen wir uns nach einer kurzen Brotzeit wieder auf den Rückweg. Eine Abzweigung über das Spieljoch zur Rofanspitze lassen wir dieses Mal buchstäblich links liegen und nehmen Kurs auf den so seltsamen Gschöllkopf. Dabei schweift unser Blick immer wieder mal nach rechts, rüber zu den beeindruckenden Dalfazer Wänden.